Scheidung hat neue Skandale um Bill Gates‘ Intimleben aufgedeckt

Der Milliardär hatte eine Verbindung bei der Arbeit und bekam Familienratschläge von einer Pädophilie-Skandalfigur

Die nach 27 gemeinsamen Jahren gescheiterte Ehe von Bill und Melinda Gates hat eine Reihe von skandalösen Enthüllungen aus dem Privatleben des milliardenschweren Philanthropen ausgelöst. Bill Gates wurde verdächtigt, eine romantische Beziehung zu einer Microsoft-Mitarbeiterin zu haben, sowie eine übermäßig enge Beziehung zu Jeffrey Epstein, dem Gegenstand eines pädophilen Sexskandals.

Einem neuen Bericht des Wall Street Journal zufolge ist Bill Gates im Jahr 2020 aus dem Vorstand von Microsoft zurückgetreten, nachdem der Vorstand eine Anwaltskanzlei beauftragt hatte, seine romantische Beziehung zu einer Mitarbeiterin des Unternehmens zu untersuchen.

Unter Berufung auf „Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind“, berichtete die Publikation am Sonntag, dass eine weibliche Microsoft-Ingenieurin „in einem Brief behauptete, dass sie über Jahre hinweg eine sexuelle Beziehung mit Herrn Gates hatte.“

„Während der Untersuchung entschieden einige Vorstandsmitglieder, dass es für Herrn Gates nicht mehr angemessen sei, als Direktor bei der Softwarefirma zu dienen, die er gegründet und jahrzehntelang geleitet hat“, berichtete das Wall Street Journal. – Mr. Gates trat zurück, bevor die Untersuchung des Vorstands abgeschlossen war.“

Wie CNN Business anmerkt, wurde der besagte Mitarbeiter in dem Artikel des Wall Street Journal nicht genannt.

„In der zweiten Jahreshälfte 2019 hat Microsoft einen Bericht erhalten, dass Bill Gates im Jahr 2000 versucht hat, eine intime Beziehung zu einer Mitarbeiterin aufzubauen“, bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber CNN Business. – Ein Ausschuss des Board of Directors hat die Angelegenheit mit Hilfe einer externen Anwaltskanzlei untersucht, um eine gründliche Untersuchung durchzuführen. Während der gesamten Untersuchung hat Microsoft den Mitarbeiter, der die Bedenken geäußert hat, voll unterstützt.“

In einer Erklärung an das Wall Street Journal sagte ein Sprecher von Gates: „Vor fast 20 Jahren gab es eine Affäre, die einvernehmlich endete. Bills Entscheidung, das Board zu verlassen, steht in keinem Zusammenhang mit diesem Thema. Tatsächlich hat er schon vor einigen Jahren sein Interesse bekundet, mehr Zeit für seine Philanthropie zu verwenden.“

Der Sprecher verwies auch auf eine Erklärung vom März 2020 über seine Entscheidung, den Vorstand zu verlassen.

Die Geschichte im Wall Street Journal wurde kurz nach einem separaten Artikel der New York Times veröffentlicht, in dem berichtet wurde, dass Gates „einen Ruf für fragwürdiges Verhalten am Arbeitsplatz erlangt hat.“

Die New York Times berichtete unter Berufung auf informierte Quellen, dass „Herr Gates bei mindestens einigen Gelegenheiten Frauen belästigt hat, die für ihn bei Microsoft und bei der Bill & Melinda Gates Foundation gearbeitet haben.“ Die Veröffentlichung nannte jedoch keine Namen der beteiligten Personen.

Ein Sprecher von Gates sagte der New York Times, es sei „extrem bedauerlich, dass so viele Unwahrheiten über die Ursache, die Umstände und den Zeitpunkt von Bill Gates‘ Scheidung veröffentlicht wurden.“

Die Behauptung der Misshandlung von Mitarbeitern ist ebenfalls falsch“, so der Sprecher, und „die Gerüchte und Spekulationen um Gates‘ Scheidung werden immer absurder, und es ist bedauerlich, dass Leute, die wenig oder nichts über die Situation wissen, als ‚Quellen‘ bezeichnet werden.

Wie CNN uns daran erinnert, ist Bill Gates einer der reichsten Menschen der Welt. Laut dem Bloomberg Billionaires Index betrug sein Vermögen bis heute 144 Milliarden Dollar. Vor kurzem wurde bekannt, dass Melinda Gates die Scheidung eingereicht hat. In einer Erklärung, die ihre Trennung bekannt gab, sagte das Paar: „Nach reiflicher Überlegung und viel Arbeit an unserer Beziehung, haben wir uns entschlossen, unsere Ehe zu beenden.“

In der Zwischenzeit, so die Daily Mail, schlug der skandalöse VIP-Sex-Party-Gastgeber Jeffrey Epstein vor, dass Bill Gates seine Frau Melinda während dutzender Treffen im Stadthaus eines verurteilten Pädophilen in Manhattan verlässt, so ein Mann, der an den Treffen im Stil eines „Männerclubs“ teilnahm.

Gates‘ Besuch in Epsteins „Höhle“ war die Flucht des Milliardärs vor seiner unglücklichen Ehe, und das Paar „stand sich sehr nahe“, so eine Quelle gegenüber The Daily Beast. Es wird behauptet, dass die Freundschaft zwischen Gates und Epstein persönliche und berufliche Grenzen verwischte und viel enger war, als Gates zuvor zugegeben hatte.

Ein Sprecher von Gates behauptet, dass der Milliardär nie abfällig über Melinda gesprochen hat.

The Daily Beast berichtete, dass Gates bei Dutzenden von Treffen in seinem 77-Millionen-Dollar-Stadthaus in Manhattan zwischen 2011 und 2014 Heiratsratschläge vom verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein einholte, was weitaus häufiger geschah als bisher berichtet.

Bill Gates soll Epstein gesagt haben, dass seine Ehe mit Melinda „toxisch“ sei, was laut einem Artikel in The Daily Beast beide Männer als lustig empfanden.

Laut einer Person, die an den Treffen teilgenommen hat, soll Gates Epstein vorgeschlagen haben, sich in der Wohltätigkeitsorganisation des Paares zu engagieren und „sein Image zu rehabilitieren“, nachdem er 2008 wegen Aufforderung zur Prostitution einer Minderjährigen verurteilt worden war.

Melinda Gates war so erzürnt über die Freundschaft, dass sie mit dem Scheidungsanwalt zu sprechen begann, nachdem die New York Times im Oktober 2019 erstmals über die enge Beziehung ihres Mannes und Epsteins berichtet hatte.

Wie die Daily Mail feststellt, begann die Freundschaft zwischen Bill Gates und Epstein im Jahr 2011, drei Jahre nachdem Epstein sich schuldig bekannte, versucht zu haben, eine Minderjährige zur Prostitution zu zwingen.

The Daily Beast berichtete am Sonntag, dass sich das Paar zwischen 2011 und 2014 „dutzende Male“ in Epsteins 77 Millionen Dollar teurem Luxus-Stadthaus an der Upper East Side von Manhattan getroffen hat. Laut „Daily Beast“ plauderten die Männer über Wissenschaft und Wohltätigkeit, scherzten und tratschten in einer „Boys‘ Club“-Atmosphäre.

Melinda Gates soll ihren Mann Bill vor jedem weiteren Kontakt mit Jeffrey Epstein gewarnt haben, nachdem das Paar 2013 eine unangenehme Begegnung mit einem verurteilten Sexualstraftäter hatte. Melinda war wütend über Bills Beziehung zu Epstein, nachdem das Paar im September 2013 das Stadthaus des Raubtiers an der Upper East Side besucht hatte.

Quellen zufolge war die Begegnung ein Wendepunkt in Bills Beziehung zu Epstein, nachdem Melinda zum Ausdruck gebracht hatte, wie unwohl sie sich mit dem Sexualstraftäter fühlte und sagte, sie wolle nichts mit ihm zu tun haben.

Als sie sich kennenlernten, hatte Epstein bereits ein Jahr wegen eines Sexualverbrechens im Gefängnis verbracht, aber er wurde wieder in den oberen Rängen der New Yorker Gesellschaft willkommen geheißen. Nach ihrem ersten Treffen schickte Gates eine E-Mail an Kollegen, in der er über Epstein schrieb: „Sein Lebensstil ist sehr anders und teilweise faszinierend, obwohl er für mich nicht funktionieren würde.“

Als die Freundschaft 2019 zum ersten Mal ans Licht kam, sagte Gates dem Wall Street Journal: „Ich hatte keine geschäftliche Beziehung oder Freundschaft mit ihm.“

Nachdem neue Enthüllungen in der New York Times im Oktober 2019 aufgetaucht waren, sagten Gates‘ Vertreter, dass er „das Treffen mit Epstein bedauert und zugibt, dass es ein Fehler in seinem Urteil war.“

Nachdem die neuesten Behauptungen gegen Gates erhoben wurden, sagten seine Vertreter, dass „die Charakterisierung seiner Treffen mit Epstein und anderen zum Thema Philanthropie nicht korrekt ist. Ebenso ist jede Behauptung, Gates habe sich abfällig über seine Ehe oder Melinda geäußert, falsch.“

Im selben Monat, in dem die New York Times Details über Gates‘ Freundschaft mit Epstein im Jahr 2019 veröffentlichte, begann Melinda, sich mit Scheidungsanwälten zu beraten, was neulich in der Ankündigung gipfelte, dass ihre 27-jährige Ehe vorbei sei.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, starb Epstein im August 2019 im New Yorker Metropolitan Correctional Center, während er auf einen Prozess wegen des Vorwurfs des Kindersexhandels wartete.