Artikel 21 - Noch 12 Tag bis zur Uri 18

Markus Zwyssig, Urner Zeitung

Die Urner Wirtschaft zeigt sich innovativ

Am Eröffnungstag der «Uri 18» dreht sich alles um innovative Ideen der Wirtschaft. Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind kann den mit 15 000 Franken dotierten Zinno-Ideenscheck überreichen. Zudem ist Bundesrat Ignazio Cassis zu Gast.


Die Urner Wirtschaft hat für die Zukunft grosse Pläne: Business à la Oxford Street.

Die Urner Wirtschaft hat für die Zukunft grosse Pläne: Business à la Oxford Street.

Der Eröffnungstag der Wirtschafts- und Erlebnismesse Uri18 steht ganz im Zeichen der Wirtschaft. Am Donnerstag, 6. September, zwischen 13.30 und 14.30 Uhr berichten auf der Bühne der Piazza im Altdorfer Eyschachen Mittelschüler und Berufsmaturanden von ihrer Ausbildung und sagen, wie sie ihren Einstieg in die Wirtschaft erlebt haben.

Viele Mittelschüler lernen bereits während ihrer Ausbildung praxis-nah, wie es ist, selber Unternehmer zu sein. Alle Kollegi-Schüler mit Schwerpunktfach Wirtschaft & Recht nehmen in der 5. Klasse am nationalen und internationalen Wettbewerb «Company Programme» von Young Enterprise Switzerland (YES) teil. Die Schüler führen ein selbst gegründetes Miniunternehmen. Zwei Gruppen stellen auf der Bühne der Piazza ihre Produkte vor und zeigen auf, wie es ihnen bei der Lancierung ergangen ist und welche Herausforderungen sie meistern mussten.

Berufsmaturanden erzählen von ihren Projektarbeiten, welche einen Bezug zur Arbeitswelt haben. Sie zeigen, was sie dabei lernen konnten und welche Schlüsse sie daraus ziehen. Zudem stellen sie am Wirtschaftstag der «Uri 18» ihren weiteren Bildungsweg vor.

Von 15 bis 16 Uhr werden drei innovative Urner Geschäftsideen vorgestellt. Stanislaus Arnold kommt mit seiner Urlette, einem Elektro-Cruiser, an die «Uri 18». Bei Thomas Tresch von Binary One GmbH geht es um die digitale Zukunft und um virtuelle Realitäten. Myriam Arnold und Solt Skoray-Varga von der Basis57 erzählen von ihrer Fischzucht am Nordportal des Neat-Tunnels.

Camenzind kann Förderpreis überreichen
Auf der Bühne wird nicht nur über Innovation gesprochen, son-dern diese auch aktiv unterstützt. Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind kann am Eröffnungstag der «Uri 18» den Zinno-Ideenscheck von «Zentralschweiz innovativ» verleihen. Mit dem Zinno-Ideenscheck wird diejenige Idee eines KMU oder einer Einzelperson bereits in einer frühen Innovationsphase gefördert, welche das grösste Potenzial und die grössten Realisierungschancen hat. Der mit 15 000 Franken dotierte Scheck wird vierteljährlich von «Zentralschweiz innovativ» vergeben. Die Programmleitung von «Zentralschweiz innovativ» liegt beim nicht gewinnorientierten Verein Innovationstransfer Zentralschweiz (ITZ). «Zentralschweiz innovativ» ist ein Programm der Zentralschweizer Kantone zur Förderung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

Von 16.30 bis 17.30 Uhr findet auf der Bühne der Piazza ein Wirtschaftstalk statt. Wirtschaftsgrössen berichten von ihren Erfahrungen. Sie zeigen auf, wie sie Innovationen in ihren Firmen gefördert und diese umgesetzt haben. Sie erzählen auch, wie lange die Lebensdauer solcher Innovationen anhält. Mit dabei sind: Samih Sawiris, Investor Tourismusresort Andermatt, Doris Russi Schurter, die diverse Mandate in Verwaltungsräten grosser Schweizer Unternehmen hält, Martin Herrenknecht, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Herrenknecht AG, Markus Bucher, CEO der Pilatus-Flugzeugwerke, und Christoph Bugnon, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Urner Kantonalbank.

Die Veranstaltungen sind ganz nach dem Gusto von Volks-wirtschaftsdirektor Urban Camenzind. «Wir wollen den Weg aufzeigen von der Ausbildung über erfolgreiche Geschäftsideen bis hin zur Umsetzung sowie der Förderung von Innovationen als Führungspersönlichkeit in einer Unternehmung», sagt Camenzind, der auch OK-Präsident der «Uri 18» ist. «Uns ist es ein grosses Anliegen, am Eröffnungstag die Wirtschaft ins Zentrum zu rücken», sagt René Röthlisberger, Präsident von Wirtschaft Uri und Co-Präsident der «Uri 18». Moderiert wird der Wirtschaftsnachmittag von der ehemaligen Tagesschau-Moderatorin Beatrice Müller.

Der Wirtschaftsnachmittag wird mit einem speziellen Besuch beendet. Als besonderer Gast wird auf Einladung der FDP Uri Ignazio Cassis am Eröffnungstag anreisen. Der Bundesrat aus dem Tessin wird die Grussworte des Bundesrats überbringen.




Markus Zwyssig
Urner Zeitung